Studentenzentrum Zähringerstraße 10 e.V.

von Studis, für Studis

Home | Café & Kneipe | Spiele | Wo? | Kurse | Räume | Programm | Photogalerie | Wer? | Historie | Terminarchiv | Kontakt | Chat

Öffnungszeiten

In der Vorlesungszeit

Café

Montag, Mittwoch, Freitag

11:30 - 1:00 Uhr


Büro

Dienstag, 09:30 - 13:30 Uhr

Freitag, 13:00 - 17:30 Uhr

Das Büro ist vom 22.12. bis zum 06.01. geschlossen.


Vereinssitzung

jeden Do. um 20 Uhr c. t.

Facebook

Did you know?

... dass Du z.B. mit Deiner Hochschulgruppe Räume bei uns mieten kannst? Auch für Partys oder zur regelmäßigen Nutzung.

Zufallsbild

Shoutbox

GIR @too late: Schreib mal an z10@z10.info, gäbe noch die Möglichkeit einen Platz zu bekommen. Lg
12.12.17 20:24 IP: 70.81.144.xxx
too late: kann man bei dem zigarren-kollegium noch irgendwie einsteigen? ich weiß, anmeldung ist rum, aber vllt findet sich noch ein plätzchen für mich? :)
04.12.17 17:01 IP: 52.58.240.xxx
grumpy not-so-old-dude: … bloß um da den Link zur Homepage zu finden, auf der ich in guter Qualität Musikbeispiele finde. Der Vorteil von Facebook in diesem Anwendungsfall stellt sich mir /akut/ nicht da.
02.12.17 12:42 IP: 5.2.239.xxx
grumpy not-so-old-dude: Sacht ma, können wir von der Unsitte, anstatt auf die Bandhomepage auf Facebook zu linken ma abkommen, bidde? Ich hab 0 Interesse, mich erst durch ein Facebook-Captcha zu hangeln oder gar mich be Facebook zwecks mit Werbung zugeballert werden einzuloggen.
02.12.17 12:41 IP: 5.2.239.xxx
Z10: nein, heut abend ist kein kultur aufschlag
01.12.17 16:29 IP: 70.81.144.xxx
neugieriger Beobachter: Äh sagt mal, "Bayrischer Abend" und "Kulturaufschlag" schließen sich gegenseitig aus, oder?
01.12.17 15:17 IP: 13.72.197.xxx
cleverer Dude: 28.11. Anmeldeschluss Zigarren-Kurs? Das ist ja *heute*!
28.11.17 15:33 IP: 70.81.144.xxx
Z10: Hallo ihr lieben, bis zum 28.11. ist noch die Anmeldung zum Zigarren-Kurs möglich. Noch gibt es freie Plätze!
26.11.17 14:12 IP: 70.81.144.xxx
chili91: hallihallo :) wollte mal fragen, ob ihr heute (also Samstag) aufhabt? danke und liebe grüße
25.11.17 14:12 IP: 203.21.21.xxx
Li: Hallo liebe Freunde des z10, heute Abend gibt es ganz viele witzige Spiele im z10! Unter anderem Werwolf. Bis gleich!
24.11.17 20:14 IP: 70.81.144.xxx
Z10: wenn die Gerüchte wahr sind, ist ein berüchtigtes Mitglied unserer Gemeinschaft, das Internet wieder in der Stadt und auch wieder regelmäßig im Z10 zu finden. Normalerweise lässt es sich liebend gern benutzen, wenn es sich wehrt, einfach Bescheid sagen!
18.11.17 12:04 IP: 5.2.194.xxx
Z10: wenn die Gerüchte wahr sind, ist ein berüchtigtes Mitglied unserer Gemeinschaft, das Internet wieder in der Stadt und auch wieder regelmäßig im Z10 zu finden. Normalerweise lässt es sich liebend gern benutzen, wenn es sich wehrt, einfach Bescheid sagen!
18.11.17 12:04 IP: 5.2.194.xxx
Irgendwer: Was geht Fabi
16.11.17 11:42 IP: 13.12.75.xxx
neugieriger Beobachter: sagt mal, wlan und Wlan-Mann, seid ihr jetzt irgendwie ein... Paar? Sounds like it, aber ich dachte Freifunk hätte so roaming und so und das wär nich so geil für Monogamie...
06.11.17 17:08 IP: 13.72.197.xxx
ff: Habt ihr morgen geöffnet?
03.11.17 16:37 IP: 227.169.138.xxx
wlan: ja mich gibt es noch! ich heisse jetzt "karlsruher freifunk"
03.11.17 11:08 IP: 13.37.43.xxx
Wlan-Mann: Hallo. Gibt es im Café eigentlich noch Wlan?
03.11.17 08:18 IP: 130.62.73.xxx
schall und rauch: Na, und ob! Heute Abend ist Metal-Mittwoch!
01.11.17 19:48 IP: 70.81.144.xxx
NAME: habt ihr heute trotz Feiertag auf?
01.11.17 14:00 IP: 216.69.153.xxx
infoersti: So richtige Frauen?!?
25.10.17 16:24 IP: 5.2.240.xxx
Loupgarou: Na, ein Ausschank mit zwei hübschen Ladies!
23.10.17 20:28 IP: 70.81.152.xxx
dali: Was genau ist sexy Ausschank?
22.10.17 20:58 IP: 5.2.254.xxx
mic: sich=uns ;)
20.10.17 11:50 IP: 70.81.144.xxx
mic: Nein, in diesem Semester sind wir wieder kreativ geworden und haben sich was neues einfallen lassen. Die Pornos müsst ihr nun wieder daheim anschauen - sorry.
20.10.17 11:49 IP: 70.81.144.xxx
Karohemd: kein Pornokrümel diesen Winter?! :(
19.10.17 13:03 IP: 244.170.173.xxx

Chat-History

Vergangene Termine

17.01.2004
Magnesia (Konzert)
Magnesia - das sind fünf Sportstudenten aus Karlsruhe, die sich gefunden haben, um Musik zu machen und dabei einen riesigen Spass haben, an dem sie das Publikum bei ihren Auftritten auch immer teilhaben lassen. Neben einigen Eigenkompositionen finden sich Coverstücke und Neuinterpretationen bekannter Stücke in ihrem Programm. Und weil es auch etwas kuschlig werden soll, spielen Magnesia im Z10 unplugged in intimer Athmosphäre.
21.01.2004
Barmusik (Konzert)
Die Karlsruher Band Toesquid hat schon lange ihren Platz in der regionalen Musikszene sicher und nach zwei gigantischen Auftritten im Z10 ist uns endgültig klar:
Die Jungs rocken einfach!
Kein Grund die Sache nicht auch mal etwas ruhiger anzugehen. Wir haben uns den Keyboarder Björn ausgeliehen, der einen ganzen Mittwoch Abend lang musikalisch untermalen wird und damit erst die richtige Baratmosphäre aufkommen lässt.
7.02.2004
Jesus Weed & Mike Godyla (Konzert)
Rauchen, Frauen, Alkohol, Rock'n'Roll, Maloche, Unmut über Politik und Gesellschaft, vieles spielt in die Welt von Jesus Weed hinein.
Musikalisch längst über den Tellerrand ihrer hartmetallischen Vergangenheit hinausschauend, vermischen die Jungs akustische Gitarrenklänge mit deutschen Texten über all die Kleinigkeiten, die am Straßenrand der Autobahn die Leben heißt liegen. Mal melancholisch, mal debil, aber immer mit einem Augenzwinkern.
Politisch? Klar, und dergleichen unkorrekt sind Jesus Weed Teil einer neuen Generation von Liedermachern, die statt dem Zeigefinger lieber den Mittelfinger hebt...
Nach 20 Jahren als Bassist in verschiedenen Reggeabands hat Mike Godyla radikal das Metier gewechselt und ist nun irgendwo zwischen Liedermacherei und deutschem Akutikpop zu finden. Er singt von obskuren Geschichten, bis zur Erträglichkeit verdrehtem Alltag, 98% ig schnulzfreien Liebesweisen, wohlverdientem Spott, Schimpf und Schande und das alles zu ohrwurmverdächtigen Melodien.
Und da du eh noch nie jemanden allein zum Bass singen gehört hast, ist es schon von daher nötig, dass du dir Mike Godyla einfach mal zu Gemüte führst.

Mehr Infos und Mp3's findest du unter:

www.jesusweed.de
www.mikegodyla.de
21.04.2004
Hannes Trapp (Konzert)
Gediegener Pianoabend zu Semesterbeginn
Wenn Hannes Trapp am Klavier sitzt, scheinen alle technischen Probleme der Musik gelöst - frei und selbstsicher weiß der junge Musiker das Publikum durch seinen Stil zu begeistern. Wer sich in diesen Bann ziehen lassen will, sollte sich die harmonische Klangatmosphäre nicht entgehen lassen.
28.04.2004
Kurse Info-Abend (Info-Veranstaltung)
Und eine alte z10-Tradidion wurde in diesem Jahr neue belebt: Die Kursabende.
Um bei den ganzen geplanten Kursen (Fotografie, Aktzeichnen, Java, HTML, Töpfern, Caporeia, Jonglieren, Autogenes Training um nur ein paar zu nennen) den Überblick zu behalten veranstalten wir am Mittwoch den 28.4. um 20 Uhr einen Informationsabend um über genaue Kursziele, Kosten und Termine zu informieren. Das ganze findet im 1. Stock statt. Auf diesem Infoabend kann man sich nicht nur informieren, sondern auch anmelden wenn man sich für einen Kurs entschieden hat. Falls noch fragen offen sind könnt ihr unter Adresse kursez10.info eure Fragen loswerden.
28.04.2004
Self-made-Abend (Party)
An diesem Tag habt Ihr die einmalige Chance euer eigener Barkeeper zu sein! Jedes Getränk wird - der Name ist Programm - von euch selbst gemacht. Und vielleicht bekommt Ihr ja Lust, öfter bei uns hinter der Theke zu stehen...
1.05.2004
Arbeitertanztag (Party)
1.Mai wir sind dabei - tanz rein!
Z10 Sonderveranstaltung: "Frösi - Fröhlich sein & singen" präsentiert: Plattenunterhalter Istvan mit seinen Arbeiter- & Bauern-D.i.s.c.o.fanfaren. Mugge von Hüben und Drüben. Kommt zahlreich - alle Macht dem Eastwahn!
7.05.2004
Cocktail-Abend (Party)
Seit jeher heiß begehrt kommt alle Semester wieder: unser legendärer Cocktail-Abend!
Wo gibt es sonst derart stylische Drinks zu solchen Freundschaftspreisen?
Übrigens hängt die Helferliste wie üblich im Café aus - für alle die sich schon immer mal als professioneller Mixer beweisen wollten.
Z10 - erst probieren, dann loben!
15.05.2004
collabier & orange blossom special (Konzert)
Wer offen seine Meinung sagt, wird oft am besten verstanden...Mit diesem Statement könnte man den Grundsatz der Karlsruher Band "Collabier" (wer beim Bandnamen nur an ein alkoholisches Mischgetränk denkt, sollte sich über das zweite "L" Gedanken machen, um so eventuell hinter den Sinn diese Wortspiels zu kommen...) beschreiben. Laute und unverblümte Gesellschaftskritik, gepaart mit Emotionen, wie sie direkter kaum geschildert werden können, sind das Markenzeichen dieser fünfköpfigen Gruppe um Frontmann und Texter Patrick Fürniß, alias Hace MC. Geprägt von Einflüssen aus der Hip Hop-, Alternative- und Hardcoreszene entstand ein Stil, der viele sicher an R.A.T.M. erinnern dürfte, dennoch aber ein gehöriges Maß an Innovation und Abwechslung vorweisen kann. Harte und aggressive Gitarreriffs gehören genau so dazu, wie sanfte und melodiöse Passagen, wobei die deutschen und englischen Texte nicht nur durch Inhalt, sondern vor allem durch den Vortrag überzeugen. Patrick (v), Felix (g), Olli (g), Christoph (d) und Ines (b) wollen mit ihrer Musik nicht die Welt verändern...sie zeigen sie wie sie (leider) ist – und das, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

Was haben ein amerikanischer Zug, ein Cocktail und eine Band gemeinsam? Richtig. Fast nichts. Bis auf den Namen, denn sie alle heißen "orange blossom special". Die Band ähnelt außerdem musikalisch auch den Eigenschaften der beiden Erstgenannten: Sie spielen Musik, die mit der Geschwindigkeit eines Zuges direkt ins Hirn haut (eben wie ein Cocktail). Das fetzige Trio bilden Ruediger (gesang, gitarre, keyboard ), Kai (gesang, bass, keyboard) und Stefan (gesang, schlagzeug ), drei Jungs aus dem Süden Deutschlands. Ihre Musik bezeichnen sie selbst als Pop-Punk mit Einschlägen zum amerikanischen College Rock. Das kann man sich ungefähr wie eine Mischung aus blink 182 und den Ärzten vorstellen. Die Texte sind unpolitisch in jeder Hinsicht, sie handeln von Situationen und Gefühlen aus ihrem Leben. Besungen wird unter anderem der Traum vom Beamen oder der letzte chaotische Bandurlaub. Die wilde Bühnenshow und das lustige Live-Entertainment, mit dem die drei Jungs das Publikum in ihren Bann ziehen, tut ein Übriges um ihr Konzert zum lohnenswerten Ereignis zu machen.
5.06.2004
wüst 'n' rot - die Leseshow (Lesung)
Das Duo-Programm mit Dagmar Schönleber und Katinka Buddenkotte

Das Rothaargebirge reist durch die Republik und hat zwei Gipfel. Dagmar Schönleber und Katinka Buddenkotte erklimmen in ihrem neuen Programm unerforschte Höhen der unterhaltenden Literatur und schauen herab in die Schluchten menschlicher Existenzen, lesen über Aufsteiger am Abgrund und erfreuen das Publikum in schwindelerregenden Höhen mit einer alpenerschütternden Gurgel- statt Jodel Performance. Das wahlrheinische Damenduo leiten die Seilschaft der Zuhörer durch die zweistündige Reisetour mit Geschichten über ihre Outlaw-Jugend in Westfalen, Minijobs mit Maximaleinsatz, geben dazu unersetzliche Tipps wie man sich noch die Haare färben kann, wenn man den Kopf schon längst verloren hat - und pflücken so ganz nebenbei manch poetisches Edelweiß am Wegesrand. Dagmar Schönleber, Gewinnerin des Bielefelder Kabarett-Preises 2003, und bekannt als Stand-Up Comedy Frontfrau ( Nightwash, Quatsch-comedy-Club) ist hier endlich wieder in ihrer Lieblingsdisziplin, dem freien Lesen am Rande des Möglichen zu sehen. Katinka Buddenkotte, das Fräuleinwunder der Untergrund-Literatur und Gewinnerin zahlreicher Poetry-Slams im gesamten Bundesgebiet, beweist bei dieser Expedition erneut, das Rock'n'roll Schuhgröße 42 hat und trotzdem weiblich ist.

ACHTUNG, ACHTUNG: DIE LESESHOW FINDET GEGEN 18:00 UHR AM AKK ALS KLEINE Z10 BEIGABE ZUM AKK-SOMMERFEST STATT.
19.06.2004
The Rocky Horror Picture Show (Filme)
Kult as Kult can: Wohl kein Film der Welt wird von einer derart enthusiastischen Fangemeinde so frenetisch und standhaft gefeiert wie die "Rocky Horror Picture Show". Trotz des extrem inflationären Gebrauchs der Bezeichnung "Kultfilm", die sich heutzutage auf jedem zweiten Leihvideo findet: Nirgends ist sie so angebracht wie hier. Denn bei kaum einem anderen Film kann das Angucken selbst zu einem derlei kultisch-kultigen Ereignis werden…
Die "Rocky Horror Picture Show", basierend auf dem von Richard O'Brien erdachten Bühnenstück, hatte es zum Kultstatus allerdings auch nicht weit: wohin sonst soll es einen Film treiben, der Science-Fiction-Trash mit einer Musical-Parodie vermischt und dabei ein mitreißendes Plädoyer für sexuelle Selbstentfaltung hält?
2.07.2004
Z10-SOMMERFEST 2004!!! (Party)
Erwacht aus müdem Winterschlaf, bündelt alle überschäumenden Frühlingsgefühle und feiert gemeinsam mit uns einen explosiven Start in eine freudig-fröhliche Sommerzeit! Nach nachmittäglichem Sahnetorteschlecken und Kaffeschlürfen in unserer Innenhof-Garten-Oase besteigen Cantus Interruptus die Bühne und präsentieren weltklasse Kabarett mit einem schwulen Augenzwinkern. Daraufhin versorgen euch Äl Jawala mit extatischem Oriental Jazz und drückendem Balkan Big Beat. Als letzter Open-Air-Act folgt Nebrasska, die wie der Name schon vermuten lässt, mit Ska so richtig gute Laune verbreiten. Indem sie anschließend ihre Plattenteller zum Vibrieren bringen macht das von einem Jamaicanischen Sänger unterstütze Echovibration Soundsystem die Nacht zum strahlenden Tag – aber keine Sorgen, in unserer Chill-Out Zone könnt Ihr euren Adrenalinspiegel jederzeit wieder auf Normalmaß kuscheln. Dass der Eintritt frei, die Cocktails lecker und die Preise fair sind versteht sich von selbst, wenn das Z10 einlädt. Seid mit uns – ab in den Sommer!

16 Uhr – Café und Kuchen im Biergarten, Cantus Interruptus
19 Uhr – Open-Air Bühne: Äl Jawala & Nebrasska
23 Uhr – Disco mit echo vibration soundsystem und Ras Milo
Shisha-chillout, cocktails und mehr...
2.07.2004
Z10-SOMMERFEST 2004 !!! (Party)
Erwacht aus müdem Winterschlaf, bündelt alle überschäumenden Frühlingsgefühle und feiert gemeinsam mit uns einen explosiven Start in eine freudig-fröhliche Sommerzeit! Nach nachmittäglichem Sahnetorteschlecken und Kaffeschlürfen in unserer Innenhof-Garten-Oase besteigen Äl Jawala die Bühne und versorgen Euch mir extatischem Oriental Jazz und drückendem Balkan Big Beat. Es folgt eine Band, die so gut ist, dass wir uns aus Angst vor zu großem Andrang nicht trauen, ihren Namen bekanntzugeben… Indem sie ihre Plattenspieler zum Vibrieren bringen macht das von einem Jamaicanischen Sänger unterstütze Echovibration Soundsystem die Nacht zum strahlenden Tag – aber keine Sorgen, in unserer Chill-Out Zone könnt Ihr euren Adrenalinspiegel jederzeit wieder auf Normalmaß kuscheln. Dass der Eintritt frei, die Cocktails lecker und die Preise fair sind versteht sich von selbst, wenn das Z10 einlädt. Seid mit uns – ab in den Sommer!

16 Uhr – Café, Biergarten, Cocktails, Chill-Out Area mit Shisha und vielem mehr
19 Uhr – Open-Air Bühne: Äl Jawala & Überraschungsband
23 Uhr – Disco mit echo vibration soundsystem und Ras Milo
17.07.2004
Fano Solo plays Funny van Dannen (Konzert)
Der deutschsprachige Liedermacher Funny van Dannen ist ein genialer Exot in der alternativen Underground-Popszene. Der Berliner bezaubert durch Melodien, die sowohl ins Herz gehen, als sich auch im Kopf festsetzen, wo sie bedeutsame Inhalte über verdammte Fruchtfliegen oder die Zusammenhänge zwischen Posex und Poesie wirken lassen.
Fano Solo ist der Sänger und Songwriter von Scrub und Funny hat ihn voll erwischt. Naiv, bedeutsam & lustig: das Programm ist ein Mix durch einige CDs von van Dannen, gewürzt mit eigenen Stücken aus dem legendären Album „Lieder, die niemand hören will“.
17.07.2004
Fano Solo plays Funny van Dannen (Konzert)
Der deutschsprachige Liedermacher Funny van Dannen ist ein genialer Exot in der alternativen Underground-Popszene. Der Berliner bezaubert durch Melodien, die sowohl ins Herz gehen, als sich auch im Kopf festsetzen, wo sie bedeutsame Inhalte über verdammte Fruchtfliegen oder die Zusammenhänge zwischen Posex und Poesie wirken lassen. Fano Solo ist der Sänger und Songwriter von Scrub und Funny hat ihn voll erwischt. Naiv, bedeutsam & lustig: das Programm ist ein Mix durch einige CDs von van Dannen, gewürzt mit eigenen Stücken aus dem legendären Album „Lieder, die niemand hören will“.
15.10.2004
Hannes Trapp (Konzert)
Hannes Trapp
Hannes Trapp stellt sein großes musikalisches Talent einmal mehr bei einem Solokonzert am Piano unter Beweis! Sein Charisma und seine spezielle persönliche Note zogen schon im letzten Semester unzählige Konzertbesucher im Z10 in ihren Bann. Beidhändige Virtuosität, sein souveräner Umgang mit unter die Haut gehenden, melodisch intensiven Balladen und halsbrecherischen, explosiven Akkordballungen zeichnen ihn als phänomenalen Pianisten und genialen Improvisator aus. Faszinierend vielfältig ist auch sein musikalisches Ausgangsmaterial, mit dem er atemberaubend und wie selbstverständlich spielt. Das verspricht einen mitreissenden Solo-Klavierabend mit einem selten zuvor gehörten, improvisatorischen Gestaltungsreichtum und Farbenspektrum!
16.10.2004
Sundance Kid (Konzert)
Sundance Kid
Die Musik von "Sundance Kid" lässt sich der Richtung "Alternative Brit-Pop" zuordnen. Dabei lassen sich die dynamischen aber zurückhaltenden Beats, die abwechslungsreichen Gitarren sowie der druckvolle, melodiöse und mehrstimmige Gesang als wesentliches Merkmal herausheben. Im Vordergrund der Band steht das Interesse, sich klar vom amerikanischen Mainstream zu distanzieren und stattdessen die Individualität der einzelnen Musiker vorrangig zum Ausdruck zu bringen. Bands wie Radiohead, Kent oder Ocean Colour Scene nehmen dabei eine wesentliche Vorbildfunktion für die Musiker und für die Arbeit der Band ein.
29.10.2004
Cocktail-Night (Party)
Cocktail-Night
Für alle Freunde stylischer Cocktails zu verführerischen Preisen bringt Euch das Z10 auch in diesem Semester den heiß ersehnten Cocktailabend!
Wo sonst lässt sich in derart liebevoller Umgebung ein kühler Drink mit seinen Mitmenschen genießen? Wie gewohnt genügt zum Eintritt ein freundliches Lächeln – wir garantieren gute Musik und 100% original atmosphere.
Für alle, die als MixerIn eine gute Figur abgeben, hängt dafür im Café die Helferliste aus – so get the shake and try it out!
6.11.2004
KATINKA BUDDENKOTTE (Lesung)
KATINKA BUDDENKOTTE
Katinka Buddenkotte, das Fräuleinwunder der Untergrund-Literatur und Gewinnerin zahlreicher Poetry-Slams im gesamten Bundesgebiet beweist bei dieser Lesung erneut, dass Rock'n'Roll weiblich ist und Schuhgröße 42 hat.
In ihrer ironischen Prosa und charismatischen Lyrik über die Absurditäten des täglichen Lebens schildert sie z.B. erste Knutscherfahrungen in Hobbykellern oder lehrt die männlichen Zuhörer die Geheimnisse des Frauenarzt-Besuches und bedauert, dass der französische Autorenfilm nicht tot ist – und zumindest so lange noch lebt, bis sie ihn persönlich um die Ecke gebracht hat.
20.11.2004
THE ONE NIGHT BAND & FLOWER KLAUER RADIO (Konzert)
THE ONE NIGHT BAND & FLOWER KLAUER RADIO
The One Night Band, das ist Party-Rock vom Feinsten. Wer hier nicht durchgeschwitzt und heiser heimgeht, ist selber schuld, denn die meisten Songs sind mitsing-tauglich und zwingen einen förmlich zum Abgehen. Ob Bon Jovi, Guns 'n Roses, Die Ärzte oder Limp Bizkit: Die ONB covert alles, was abgeht - auf dass die Hütte brennt. Die Stimmung bei ihren Auftritten kocht regelmäßig über. Zweifellos liegt das an der einzigartigen Philosophie der Band aus Nürnberg, München, Hildesheim, Ludwigsburg und Karlsruhe, die eine außergewöhnlich starke Bindung zum Publikum schafft. "Mittendrin, statt nur dabei" heißt die Devise, also vergesst alles, was Ihr bisher über Cover-Bands wusstet, trinkt, singt, tanzt, und besorgt Euch vorher noch ein paar Aspirin...

Flower Klauer Radio, das bedeutet tanzbarer rock'n'skraggae. Genauer ein Mädchen & fünf Buben in ihren besten Jahren (ausser Ralph), sonnenbrillentragend herausragend aus Brucklyn bei Stuttgart. Musikalisch naiv, blöde Bläser und Bass, Gitarre, Schlagzeug. Möchtegern-Ska-Punk-Schublade auf, Flower Klauer Radio rein, zu damit! Punkt.
4.12.2004
SUNDANCE KID & UNITED STAGE BROTHERS (Konzert)
SUNDANCE KID & UNITED STAGE BROTHERS
Die Musik von Sundance Kid lässt sich der Richtung Alternative Brit-Pop zuordnen. Dabei lassen sich die dynamischen aber zurückhaltenden Beats, die abwechslungsreichen Gitarren sowie der druckvolle, melodiöse und mehrstimmige Gesang als wesentliches Merkmal hervorheben. Im Mittelpunkt steht dabei das Interesse, sich klar vom amerikanischen Mainstream zu distanzieren und stattdessen die Individualität der einzelnen Musiker zum Ausdruck zu bringen. Bands wie Radiohead, Kent oder Ocean Colour Scene nehmen dabei eine wesentliche Vorbildfunktion für die Musiker und für die Arbeit der Band ein.

United Stage Brothers – das bedeutet tanzbarer Pop, der durch die Ohren in die Beine geht, von dort aus seinen Weg in die Magengrube findet, um schließlich für leuchtende Augen und rote Ohren zu sorgen. Wer Musik lieber empfindet, anstatt sie auf ihre Eignung für existentialistische Diskussionen abzuklopfen, dem wird hier das Herz aufgehen.
7.12.2004
Skat-Turnier (Party)
Skat-Turnier
Auch diese Jahr veranstaltet der Verein Karlsruher Wirtschaftswissenschaftler wieder sein traditionelles Skat-Turnier. Die Preise sind heiß, deswegen wird ein kleines Startgeld von drei Euro erhoben. Fragen und Anmeldung unter skat@vkw.org oder im Z10-Café. Noch sind Plätze frei!
18.12.2004
NEW YORK SUNDAY BRUNCH (Konzert)
NEW YORK SUNDAY BRUNCH
Delicious club sounds – live!
Was verbindet eine Live-Band mit elektronischer Musik? New York Sunday Brunch sind drei Musikerinnen und ein Musiker aus Mannheim, die satte House- und Breakbeats mit heißer Percussion und Liveinstrumenten wie Drumset, Didgeridoo, Synthesizer und Saxophon kombinieren. Charmante Live-Vocals, eine mitreißende Tanz-Performance und darauf abgestimmte Projektionen machen den Abend zum sinnlichen und mitreißenden Dance-Event.
NYSB klingt nach Wüste und Großstadt, nach Zukunft und Urzeit, nach daheim und ganz weit weg.
NYSB - urbaner Puls und pure Lebensfreude!
24.12.2004
Kampf dem Terror! (Party)
Kampf dem Terror!
Ein straff durchorganisiertes Netzwerk aus Lebkuchen- und Spekulatiusverkäufern bereitet sich auf den Erstschlag vor. Christsterne und Adventskränze sind nur die Vorboten für das, was uns inden nächsten Wochen bevorsteht: Familientragödien, Kinderhasser in Weihnachtsmannkostümen, geheuchelte Nästenliebe und Einkaufsstress. Garantiert unfröhliche Weihnachten gibt's bei Davids traditionellem Weihnachtsausschank. Rentierburger und extra starker Glühwein helfen euch über diese schwere Zeit hinweg.